4 Dinge zu beachten, wenn Sie eine Wohnung einrichten

Jean-Yves Bruel / Wahl des Fotografen / Getty Images

Die Einrichtung einer Wohnung ist oft aus mehreren Gründen nicht einfach. Normalerweise sind Wohnungen klein, oft gibt es ein knappes Budget, und obendrein kann es in Ihrem Mietvertrag Einschränkungen geben, was Sie tun können und was nicht.

Das Wunderbare ist, dass es häufig Umgehungen gibt und Einschränkungen Sie nicht davon abhalten sollten, einen attraktiven Raum nach Ihren Wünschen einzurichten.

Es gibt einige Einrichtungsgegenstände, die Sie unbedingt benötigen

Es gibt bestimmte Möbelstücke, die Sie für die Einrichtung eines Wohnraums benötigen, egal ob es sich um ein Haus oder eine Wohnung handelt.

  • Sie benötigen Sitzgelegenheiten, auf denen Sie und Ihre Besucher Platz nehmen können.
  • Sie brauchen einen Tisch und Stühle zum Essen. Der Tisch kann auch als Arbeitsfläche dienen, und die Stühle können für zusätzliche Sitzgelegenheiten verwendet werden, wenn Sie Freunde bei sich haben.
  • Sie brauchen eine Oberfläche zum Schlafen. Ein Schlafsofa oder ein Schlafsofa kann als kombinierte Sitz- und Schlaffläche für Sie oder Besucher dienen.
  • Sie benötigen Aufbewahrungsmöbel, um Ihre Sachen unterzubringen.

Sie sollten Möbel wählen, die multifunktional und flexibel sind

Denken Sie an Multifunktionalität und Flexibilität, wenn Sie einen kleineren Raum wie eine Wohnung einrichten.

  • Seien Sie flexibel, wie Sie Ihren Raum nutzen. Verwandeln Sie einen Essbereich in ein Heimbüro oder stellen Sie eine Sitzgruppe um einen Tisch, die gleichzeitig als Sitz- und Essbereich fungiert.
  • Teilen Sie den Raum nach Ihren Wünschen mit Raumteilern wie Regalen, die gleichzeitig als Aufbewahrungsmöbel dienen. Ein Raumteiler kann in einem Studio-Apartment besonders nützlich sein.
  • Wählen Sie einen Couchtisch mit Stauraum, z. B. einen Kofferraum, oder einen, mit dem Sie die Höhe zum Essen oder Arbeiten anpassen können.

Investieren Sie in Lagermöbel

In einer Wohnung wird viel kreativer Speicher benötigt, da kleinere Räume leichter von Unordnung überflutet werden können.

  • Kaufen Sie ein Bett mit Stauraum darunter. Es kann sich um ausziehbare Schubladen oder ein hochklappbares Bett handeln, in dem Sie Kleidung oder Decken aufbewahren können, wenn Sie nicht gebraucht werden.
  • Nachttische und Akzenttische können auch Stauraum bieten, wenn sie Regale haben. So können Aufbewahrungshocker, die auch als Sitzmöbel oder Couchtische dienen können.
  • Esstische mit Schubladen, Kaffeetische mit Schubladen oder Regalen, Raumteiler mit Regalen sind alles gute Aufbewahrungsmöglichkeiten.
  • Einige Sofas bieten Stauraum sowie Schlafsofas.
  • Vertikale Aufbewahrung in Form von schwebenden Regalen kann ebenfalls dazu beitragen, die Übersicht zu behalten.

Vergessen Sie nicht, mit Zubehör zu überziehen und zu personalisieren

Wenn Sie alle wichtigen Dinge erledigt haben, können Sie Ihr Apartment mit Accessoires ausstatten, um es einladender und komfortabler zu gestalten. Es wird sich nie wie ein Zuhause anfühlen, wenn Sie es nicht personalisieren.

  • Stehleuchten bieten Flexibilität und geben Ihnen die Möglichkeit, Tischplatten für Bücher oder andere Gegenstände freizugeben.
  • Teppiche verbergen nicht nur unansehnliche Böden und Wände, sondern sorgen auch für Wärme.
  • Vorhänge mildern einen sterilen Raum und dämpfen die Geräusche der unvermeidlichen lauten Nachbarn.
  • Decken- und Bodenvorhänge sowie hohe Regale sorgen für eine vertikale Ausrichtung und lassen einen Raum größer erscheinen.
  • Wandtattoos, Tapeten, Plakate und Gemälde oder Stoffe auf Bahren können Wände verschönern, auch wenn Sie Ihre Wände nicht streichen dürfen.