Kann Kaugummi Vögel töten?

Es gibt viele verrückte Fragen zu Kaugummi. Dauert es sieben Jahre, um Kaugummi zu verdauen? "> Antwort: Nein.) Kommt Kaugummi von Gummibäumen? (Antwort: Nicht mehr.) Was ist die Angst vor Kaugummi? (Antwort: Chiclephobia.) Aber für Vogelbeobachter das Wichtigste Die Frage ist: Kann Kaugummi Vögel töten? Antwort: Ja und nein (meistens nein!).

Über das Gerücht

Die Idee, dass Vögel an Kaugummi sterben, verbreitet sich seit Jahren durch herzzerreißende E-Mails und Social-Media-Posts. Diese Pfosten zeigen typischerweise ein ergreifendes Foto eines Vogels, oft eine tote Scheunenschwalbe mit ihrem ergebenen Kameraden, der Wache steht, oder Fotos von Entenküken oder anderen niedlichen Vögeln, die ihren Tod gefunden haben. Zusammen mit dem Foto befindet sich ein Text, der besagt, dass der tote Vogel ein Stück Gummi gefressen hat, weil es aussah wie ein Stück Brot. Da das Zahnfleisch jedoch unverdaulich ist, verstopfte es angeblich den Verdauungstrakt des Vogels und verursachte einen langsamen, schmerzhaften Hungertod. Andere, weniger verbreitete Variationen könnten behaupten, ein Kaugummi könnte aussehen wie eine bunte Wanze oder eine saftige Beere, die beide hungrige Vögel verführen könnten. Das Endergebnis ist natürlich immer der Tod eines schönen Vogels aufgrund eines Gummibündels.

Ist es wahr? Können Vögel sterben, wenn sie Kaugummi essen?

Es ist möglich, dass der Verzehr von Kaugummi Vögel töten kann, jedoch nicht in der Weise, wie dies von diesen Falschen vorgeschlagen wird. Ein kleiner Vogel verschluckt sich möglicherweise an einem außergewöhnlich großen Kaugummi, oder ein großer Kaugummi, an dem anderes Material oder Streu haftet, kann die Verdauung eines Vogels blockieren. In der Realität gab es jedoch noch nie überprüfte Aufzeichnungen von Wildtierbeamten, Vogelrehabilitatoren, Ornithologen, Naturforschern oder erfahrenen Vogelbeobachtern, in denen festgestellt wurde, dass Vögel sterben, weil sie Kaugummi essen. Es gibt viele Gründe, warum es höchst unwahrscheinlich ist, dass ein weggeworfenes Kaugummibündel jemals eine Gefahr für Vögel darstellt, und warum dieses spezielle Gerücht nichts anderes als eine unbegründete städtische Legende ist.

  • Kaugummi sieht nicht so aus wie Brot oder anderes Vogelfutter.
    Vögel sind sehr geschickt darin, essbare Dinge auf dem Boden zu finden, von Früchten, Käfern und Samen bis hin zu Getreide, Würmern und Resten. Gleichzeitig entsorgen sie ungenießbares Material wie Steine, Murmeln, Rindenstücke, Zigarettenstummel und andere allgemeine Abfälle. Während sie einen Kaugummi picken könnten, würde die Textur einen Vogel sofort ausschalten und sie würden den Kaugummi nicht beißen oder schlucken.
  • Jeglicher aufgenommene Kaugummi würde wie anderes Futter den Verdauungstrakt des Vogels durchdringen.
    Während Kaugummi nicht durch den Verdauungsprozess eines Vogels abgebaut wird, wandert es durch seinen Körper wie anderes ungenießbares Material wie Nagetierknochen, Fell oder Fruchtsamen. Die Vögel würden entweder das ungenießbare Material in einem Pellet aufstoßen oder es würde als Kot aus ihren Körpern evakuiert. Tatsächlich ist dieser Prozess für viele frugivore Vögel ein wichtiger Teil der Wiederherstellung des Lebensraums, da Vögel unverdaute Samen in ihrem gesamten Sortiment verteilen, um mehr Pflanzen zu züchten.
  • Die auf dem "Gerüchtfoto" abgebildeten Vögel würden sowieso nie Brot essen.
    Das häufigste Foto im Zusammenhang mit dem Gerücht "Kaugummi tötet Vögel" ist ein Paar Rauchschwalben. Diese Vögel sind insektenfressend und hätten kein Interesse an einem echten Stück Brot auf dem Boden, geschweige denn einem, das so falsch aussieht wie ein Kaugummi. Außerdem füttern diese Vögel nur im Flug und fangen Insekten in der Luft. Sie würden nicht auf dem Boden landen, um nach irgendwelchen Nahrungsmitteln zu suchen, einschließlich Brot oder Kaugummi. Das mit diesem Scherz am häufigsten verwendete Foto ist eigentlich ein Vogel, der getötet wurde, als er mit einem Fahrzeug kollidierte.
  • Es gibt keine Berichte darüber, dass Vögel an Kaugummi sterben, auch nicht in Bereichen, in denen der Kaugummi verstopft ist.
    Wenn Vögel tatsächlich durch den Verzehr von Kaugummi gestorben wären, könnte man davon ausgehen, dass es in Gebieten, in denen viel weggeworfener Kaugummi vorhanden ist, viele Berichte über diese vorzeitigen Todesfälle gibt. Die berühmten "Gummimauern" wie das Market Theatre Gum Wall in der Nähe des Pike Place Market in Seattle, Washington, und die Bubblegum Alley in San Luis Obispo, Kalifornien, sollten ein beliebter Futterplatz für gummihungrige Vögel sein Wände. Selbst in anderen städtischen Gebieten gibt es keine Berichte darüber, dass Vögel an Kaugummi sterben, der auf Gehwegen, auf Parkplätzen oder sogar in Parks, in denen Vögel regelmäßig anderes Futter finden, verworfen wurde.

Die wahren Gefahren des Mülls

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Vögel durch den Verzehr von Kaugummi sterben, aber Müll ist für Vögel und andere wild lebende Tiere immer noch gefährlich. Verworfener Kaugummi, insbesondere zuckerfreier Kaugummi, weist häufig chemische Aromen oder künstliche Süßstoffe auf, die für Haustiere oder andere Wildtiere, die den Kaugummi möglicherweise aufnehmen (obwohl Vögel dies nicht tun), hochgiftig sein können. Jeder Abfall, einschließlich Kaugummi, ist unansehnlich und untergräbt den Respekt vor Naturräumen, was zur Zerstörung und zum Verlust von Lebensräumen führen kann. Bestimmte Arten von Abfällen wie Angelschnüre, Luftballons oder Plastikteile sind nicht nur aufgrund von Verschluckungsgefahren, sondern auch aufgrund anderer Verletzungen oder Probleme, die sie verursachen können, eine ernsthafte Bedrohung für Vögel.

Während Vögel nicht an weggeworfenen Gummibündeln sterben, ist es immer am besten, Kaugummi und andere Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen, um die Tierwelt und die natürliche Schönheit zu schützen.