Wählen Sie die richtige Kinderzimmerfarbe mit Hilfe der Farbpsychologie

Die Auswahl von Kinderfarben für ein Baby kann schwierig sein. In der Hoffnung, dem üblichen rosa oder blauen Motiv zu entkommen, tauchen viele Eltern in die Welt der Farben ein, die nur aus einer Laune heraus und mit einem Gebet bewaffnet sind. Immerhin ist die Farbauswahl nicht gerade eine Wissenschaft, richtig ">

Es ist. Fragen Sie einfach die Armee der Marketing-Manager, die Millionen in die Forschung gesteckt haben.

Psychologische Studien, die zuerst von Werbefirmen durchgeführt wurden, legen nahe, dass Farben die Stimmung und das Verhalten beeinflussen, das Gehirn und den Körper stimulieren und sogar die Gesundheit Ihres Kindes beeinträchtigen können. Marketingexperten nutzen diese Erkenntnisse seit Jahrzehnten zu ihrem Vorteil. Das Dekor in Ihrem Fitnessstudio, Ihrem Day Spa und sogar in Ihrem Lieblingsburgerlokal wurde speziell entwickelt, um alles von Ihrer Einstellung bis zu Ihrem Appetit zu beeinflussen. Die Farbpsychologie kann jedoch mehr als nur Ihren Geldbeutel betreffen. Wissenschaftliche Studien haben auch herausgefunden, dass das Aussetzen bestimmter Farben das Schlafverhalten verbessern, die Gedächtnisleistung steigern und sogar die schulische Leistung verbessern kann - ein hervorragender Vorteil für wachsende Köpfe und Körper.

Egal, ob Sie ein Kinderzimmer planen oder Ihrem Kinderzimmer ein dringend benötigtes Update geben, Ihr Design kann von einem kleinen psychologischen Eingriff profitieren. Bevor Sie diese Farbdose öffnen, sollten Sie sich eine Minute Zeit nehmen, um über die psychologischen Auswirkungen Ihrer Farbwahl nachzudenken.

Farbpsychologie 101

Unterschiedliche Farben können unterschiedliche Auswirkungen auf Körper und Geist haben. Sie fragen sich, was Ihre Lieblingsfarbe für Sie tun kann? Hier finden Sie eine kurze Aufschlüsselung der potenziellen Vor- und Nachteile der einzelnen Farbfamilien.

Warme Farben

Im Allgemeinen strahlen warme Farben Glück und Gemütlichkeit aus und schaffen Intimität, indem große, offene Räume sich ein wenig gemütlicher anfühlen. Fette Rot-, Orange- und Gelbtöne können den Geist anregen und eine energetisierende Wirkung auf den Körper haben. Während dies für Wachstum und Entwicklung von Vorteil ist, ist es kein großer Vorteil, wenn es um den nächtlichen Showdown vor dem Schlafengehen mit einem durchschnittlichen, übermäßig energischen Kleinkind geht. Daher werden warme Farben am besten in Maßen verwendet.

Anstatt einen ganzen Raum in kräftigem Rot oder leuchtendem Gelb zu streichen, versuchen Sie, eine einzelne Akzentwand zu streichen und einige passende Accessoires einzubinden. Sie können auch erwägen, warme Farben mit kühleren Tönen zu kombinieren, um ein Gleichgewicht zu schaffen und negative Effekte zu mildern.

rot

Rot ist reich an Emotionen und regt und energetisiert den Körper, erhöht die Herzfrequenz, den Blutdruck und die Atmung.

Hast du einen kleinen Sportler an deinen Händen? Einige Studien legen nahe, dass die mit der Farbe Rot verbundenen physischen Effekte die sportlichen Fähigkeiten steigern. Rot ist jedoch auch mit verstärkter Aggression, Konzentrationsstörungen und sogar Kopfschmerzen verbunden. Einige Studien legen nahe, dass die Exposition gegenüber der Farbe Rot sogar die schulischen Leistungen Ihres Kindes beeinträchtigen kann.

Rosa

Pink wird von kleinen Mädchen allgemein geliebt und ruft Empathie und Weiblichkeit hervor und schafft eine beruhigende Atmosphäre. Trotz einer anfänglichen beruhigenden Wirkung kann Rosa im Laufe der Zeit reizend werden und zu Unruhe und Angst führen. Während Ihre Prinzessin diesen rosigen Farbton jetzt lieben mag, sollten Sie darauf vorbereitet sein, dass sie ihn in Zukunft ablehnt.

Gelb

Hell und fröhlich, ist gelb mit Glück und Motivation verbunden. Sanfte, subtile Gelbtöne fördern die Konzentration, während hellere Töne das Gedächtnis anregen und den Stoffwechsel ankurbeln können. Zu viel Gelb kann jedoch Gefühle von Wut und Frustration hervorrufen, was zu wählerischen, überstimulierten Babys führt.

Orange

Freundlich und einladend, leiht Orange viele der positiven Eigenschaften seiner Eltern. Orange ist ausgesprochen sozial, inspiriert die zwischenmenschliche Kommunikation und beruhigt die Menschen. Wie Gelb kann auch zu viel Orange überstimulierend sein. Verwenden Sie daher kühne Farben sparsam.

Kalte Farben

Kühle Farben wirken beruhigend auf den Körper und sorgen dafür, dass sich das Zimmer Ihres Kindes geräumig und entspannend anfühlt - denken Sie an offenen Himmel und rollende Wellen. Dunkle, kühle Farben können jedoch das Schicksal und die Dunkelheit eines bevorstehenden Sturms hervorrufen und sollten in Maßen verwendet werden.

Trotz ihrer beruhigenden Wirkung sind kühle Farben nicht besonders einladend und können dazu führen, dass sich die Menschen kalt und zurückhaltend fühlen, wenn die Atmosphäre zu stark ist. Um den Effekt abzumildern, kombinieren Sie kühle Farben mit cremigen Neutralen und schmücken Sie Ihren Raum mit weichen Stoffen und komfortablen Accessoires.

Blau

Das genaue Gegenteil von Rot im Farbkreis, Blau, beruhigt den Geist und den Körper, senkt den Blutdruck, die Herzfrequenz und die Atmung und verringert das Gefühl von Angst und Aggression. Kinder, die Schlafstörungen haben oder anfällig für Wutanfälle und andere Verhaltensprobleme sind, können davon profitieren, wenn sie sich in einer blauen Umgebung aufhalten. Die physischen Effekte von Blau kühlen den Körper und schaffen eine erfrischende Oase an heißen, feuchten Orten.

Lila

In Verbindung mit Weisheit und Spiritualität kombiniert Purpur die Stabilität von Blau und die Energie von Rot und nimmt je nach Farbton die Eigenschaften beider Farben an. Lila kann auch ein luxuriöses Gefühl haben und ist mit Reichtum und Lizenzgebühren verbunden.

Grün

Grün symbolisiert die Natur und fördert so eine ruhige und beruhigende Umgebung. Grün ist mit Gesundheit, Heilung und Wohlbefinden verbunden und wirkt wohltuend auf Körper und Geist, indem es Ängste reduziert und die Konzentration fördert. Das Aussetzen der Farbe Grün kann sogar die Lesefähigkeit erhöhen. Eine Studie ergab, dass die Schüler ihre Lesegeschwindigkeit und ihr Verständnis verbessern können, indem sie ein transparentes grünes Blatt über den Text legen.

Vertraue deinen Instinkten

Während die Wissenschaft nützliche Verallgemeinerungen machen kann, sollten Sie sich daran erinnern, dass psychologische Reaktionen zutiefst persönlich sind. Bei einer Farbe, die auf Ihren eigenen kulturellen und persönlichen Vorlieben basiert, können Sie eine andere Meinung haben, und das ist in Ordnung. Wenn Ihr Kind die Farbe Rot liebt, machen Sie sich keine Sorgen über die Negative. Das Gehirn soll erkennen, was es braucht und mag und wird uns für die folgende Richtung belohnen. Mit anderen Worten, wenn Ihr Baby glücklich ist, ist auch sein Gehirn glücklich.