Vermeiden von Überlastungen durch fehlerhafte Verbindungen

Ihr Leistungsschalter verfügt über zahlreiche elektrische Anschlüsse. Im Laufe der Zeit können sich diese Verbindungen lösen, korrodieren oder beschädigt werden. Fehlerhafte Verbindungen können zu Überlastungen und dauerhaft ausgelösten Leistungsschaltern führen. So erkennen Sie fehlerhafte Schaltkreisverbindungen:

Anzeichen einer schlechten Verbindung

Die Anzeichen für lose oder fehlerhafte Verbindungen variieren. Die häufigsten Anzeichen sind:

  • Ausgelöste Leistungsschalter . Unterdurchschnittliche Kabelverbindungen sorgen dafür, dass Ihre elektrischen Systeme länger arbeiten. Diese zusätzliche Energie kann zu einer Überlastung des Stromkreises und damit zu ausgelösten Leistungsschaltern führen.
  • Geschmolzenes Gehäuse . Verkohlter oder geschmolzener Kunststoff ist ein Zeichen für übermäßige Hitze. Lose Verbindungen, die Gehäuse, Schalter, Kabelisolierung oder Steckdosen zum Schmelzen bringen, sind eine ernsthafte Brandgefahr.
  • Korrodierte Drähte . Verfärbungen im Bereich der Kabelverbindung können die Effizienz und Sicherheit beeinträchtigen. Dies ist in der Regel ein Zeichen von Alter oder übermäßiger Feuchtigkeit.
  • Brennen riecht . Ein brennender Geruch ist ein Zeichen für ein ernstes Problem. Schalten Sie das Gerät aus und rufen Sie sofort einen Fachmann an.
  • Heiße Hardware . Erkennbare Hitze in der Nähe von Schaltern, Leistungsschaltern oder Steckdosen ist ein Zeichen für eine ineffiziente Verbindung. Es ist wichtig, einen Profi anzurufen, um einen Blick darauf zu werfen. Warme Hardware ist ein Zeichen für eine mögliche Verbrennung.
  • Lose Drähte . Ungesicherte Drähte stellen unterdurchschnittliche Verbindungen bereit und können zu einer Überlastung des Stromkreises führen. Ziehen Sie vorsichtig an jedem Draht, um sicherzustellen, dass er fest sitzt.

Was führt zu schlechten Verbindungen ">

Schlechte Schaltkreisverbindungen können auf eine Vielzahl von Problemen zurückzuführen sein, darunter:

  • Nicht übereinstimmende Leistungsschalter. Nicht übereinstimmende Leistungsschalter sind ein häufiges Problem. Die meisten Breaker-Boxen sind für 15-Ampere-Breaker ausgelegt. Einige Hausbesitzer ersetzen versehentlich oder aus dem Bestreben heraus, regelmäßige Überlastungen zu vermeiden, ihre 15-Ampere-Leistungsschalter durch Modelle mit höherem Ampere-Wert. Durch die Verwendung eines Leistungsschalters mit erhöhter Stromstärke können Ihre Stromkreise überlastet werden, ohne dass ein Leistungsschalter ausgelöst wird. Dies kann zu Bränden und schweren Schäden an der elektrischen Anlage Ihres Hauses führen. Überprüfen Sie Ihre Leistungsschalter, um sicherzustellen, dass sie mit der Amperezahl Ihrer Leistungsschalterbox übereinstimmen. Ersetzen Sie alle über- oder unterstromigen Leistungsschalter.
  • Aluminiumverdrahtung . Aluminium war in den 1960er und 70er Jahren in elektrischen Haushaltssystemen beliebt. Im Gegensatz zu Kupfer dehnt sich Aluminium aus und zieht sich mit Temperaturänderungen zusammen. Das Zusammenziehen und Ausdehnen von Aluminium kann zu losen Verbindungen und Brandgefahr führen. Lassen Sie Ihre Verkabelung von einem Fachmann überprüfen, wenn Sie ein älteres Zuhause haben.
  • Leckagen . Breaker-Boxen befinden sich normalerweise in Kellern, Waschküchen, Hauswirtschaftsräumen und anderen Bereichen des Hauses, die einen hohen Feuchtigkeitsgehalt aufweisen. Im Laufe der Zeit kann sich Wasser an freiliegenden Drähten ansammeln und Korrosion verursachen. Untersuchen Sie alle sichtbaren Drähte auf Rost oder andere Korrosion. Feuchtigkeit kann auch das Innere Ihres Leistungsschaltkastens beeinträchtigen. Lassen Sie das Innere Ihres Breaker-Kastens von einem Fachmann auf feuchtigkeitsbedingte Schäden untersuchen.
  • Alter . Alter verursacht auch Verbindungsprobleme. Alte Drähte können abbröckeln und sich von den Anschlüssen lösen. Datierte Leistungsschalter haben manchmal fehlerhafte Hardware wie Aluminiumdraht oder nicht übereinstimmende Leistungsschalter. In der Regel ist es eine gute Idee, eine professionelle Inspektion zu planen, wenn Ihre Breaker-Box zwischen 10 und 15 Jahre alt ist.
  • Fehlerhafte Installation / Reparaturen . Schäden durch schlechte Installationen und Heimwerkerprojekte können sich auf Ihre Verbindungen auswirken. Schlechte Installationen und Reparaturen können zu losen Verbindungen, Kabelbruch und minderwertiger Isolierung führen. Mieten Sie einen Fachmann und sehen Sie sich Ihren Leistungsschalter an, wenn Sie Anzeichen von Vernachlässigung oder schlechten Reparaturen bemerken. Lose Verbindungen befinden sich nicht immer in Ihrem Sicherungskasten. Probleme mit Armaturen, Steckdosen und internen Kabeln können ebenfalls zu einer Überlastung des Stromkreises führen. In vielen Fällen sind diese Probleme auf alters- oder gebrauchsbedingte Probleme zurückzuführen.

Beheben fehlerhafter Verbindungen

Arbeiten an elektrischen Anlagen können gefährlich sein. Es ist eine gute Idee, einen Fachmann zu beauftragen, um Probleme im Zusammenhang mit der Verbindung zu lösen. Glücklicherweise gibt es eine Reparatur, die Sie ohne die Hilfe eines Fachmanns durchführen können. Das Auswechseln fehlerhafter oder nicht übereinstimmender Leistungsschalter ist eine einfache Aufgabe, bei der nicht mit gefährlichen elektrischen Systemen gearbeitet werden muss. Hier ist eine kurze Anleitung:

Werkzeuge benötigt

  • Schlitz- oder Kreuzschlitzschraubendreher
  • Stick Tester

Schritte

  1. Entfernen Sie die Abdeckung . Entfernen Sie die Schrauben, mit denen die Abdeckung befestigt ist. Achten Sie beim Lösen der Schrauben darauf, keine Drähte auf den Schrauben selbst zu beschädigen. Dies kann einen Kurzschluss verursachen.
  2. Unterbrechen Sie die Stromversorgung . Schalten Sie den Hauptschalter aus, um die Stromzufuhr zu Ihrer Breaker-Box zu unterbrechen.
  3. Testen Sie den Leistungsschalter . Testen Sie jeden Draht, der an Ihrem Unterbrecher befestigt ist, mit einem Stocktester. Arbeiten Sie nur weiter, wenn beide Kabel stromlos sind.
  4. Lösen Sie das Terminal . Lösen Sie die Anschlussschrauben mit dem Schlitzschraubendreher. Ziehen Sie die Drähte von der Unterbrecherklemme weg.
  5. Den Leistungsschalter entfernen . Drücken Sie auf die Vorderseite des Schaltergriffs, um den Schalter aus dem Steckplatz zu entfernen.
  6. Installieren Sie den neuen Leistungsschalter . Richten Sie den neuen Leistungsschalter an den Clips an der Seite der Stromschiene aus. Drücken Sie den Schalter fest nach unten, bis er einrastet. Schließen Sie die Anschlusskabel wieder an und schrauben Sie sie fest.
  7. Schalten Sie Ihren Leistungsschalter ein . Schalten Sie Ihren Leistungsschalter um und prüfen Sie die Anschlusskabel mit dem Stabprüfgerät, um sicherzustellen, dass Ihr Leistungsschalter mit Strom versorgt wird.