Wie Vögel Farbe sehen

Susan Adams / Flickr / CC von-SA 2.0

Das Sehen ist der am weitesten entwickelte und akuteste Sinn für Vögel, und Vögel haben einen ausgeprägten Sinn für Farben, der für die Nahrungssuche, die Auswahl eines Partners und vieles mehr von entscheidender Bedeutung ist. Das Verstehen, wie Vögel Farbe sehen, kann Vogelbeobachtern helfen, diesen Sinn zu nutzen, um Vögel besser zu schätzen und anzuziehen.

Welche Farben Vögel sehen

Vögel sehen in mehrfacher Hinsicht mehr Farben als Menschen. Vögel können nicht nur den bekannten Regenbogen von Farben sowie Teile des ultravioletten Spektrums (UV) wahrnehmen, die für das menschliche Auge unsichtbar sind, sondern sie haben auch eine bessere Sehschärfe. Dies bedeutet, dass Vögel subtile Unterschiede zwischen ähnlichen Farbtönen feststellen können, Abstufungen, die das menschliche Auge nicht erkennen kann. Die Zellen im Auge, die für die Farberkennung verantwortlich sind, die Zapfen, befinden sich in der Netzhaut, und Vögel haben vier Zapfentypen anstelle der drei menschlichen. Die genaue Anzahl der Zapfen variiert bei jeder Vogelart, ist jedoch typischerweise höher als bei Menschen und anderen Säugetieren.

Jeder Zapfen im Auge eines Vogels enthält einen Tropfen Öl, der bestimmte Farben selektiv herausfiltert und den Vögeln eine größere Empfindlichkeit für verschiedene Farbtöne verleiht. Diese Wellenlängenfilterung ermöglicht es Vögeln, Kontraste in ihrer Umgebung leichter zu erkennen, beispielsweise durch die Tarnung von Insekten, Beutetieren oder anderen Vögeln. Diese Art der Filterung oder Polarisierung ist auch für pelagische Vögel nützlich, da sie tiefer ins Wasser sehen können als bisher angenommen, was ihnen helfen kann, geeignete Nahrungsquellen und Beute zu finden.

Tagsüber aktive Tagvögel haben den besten Farbsinn. Bei nachtaktiven Vögeln ist es jedoch weniger wichtig, unterschiedliche Farben wahrzunehmen. Viele Vögel, die nachts am aktivsten sind, haben stattdessen eine größere Anzahl von Stäbchenzellen in ihren Augen, wodurch sie mehr Licht einfangen und bei schlechten Lichtverhältnissen besser sehen können, obwohl sie Farben möglicherweise nicht so klar sehen.

Warum UV-Licht wichtig ist

Die Fähigkeit, UV-Licht zu sehen, ist ein entscheidender Aspekt dafür, wie Vögel Farbe sehen. Ornithologen gingen jahrzehntelang davon aus, dass Vögel Farben wie Menschen sehen und viele Aspekte des Vogelverhaltens ungeklärt blieben, bis die Empfindlichkeit der Vögel gegenüber UV-Licht erkannt wurde. Die Fähigkeit, ultraviolettes Licht zu sehen, verändert die Wahrnehmung vieler Objekte, auch wenn Menschen diese Unterschiede möglicherweise nicht erkennen.

  • Nahrung : Einige Beeren und andere Früchte haben wachsartige Beschichtungen, die UV-Licht reflektieren und sie vibrierend gegen grünes Laub abheben. Vögel können diese Frucht viel deutlicher sehen als Menschen, was die Nahrungssuche viel einfacher macht. Einige Insekten und Blumen reflektieren auch UV-Licht, Vögeln einen deutlichen Vorteil für die Suche nach diesen Nahrungsquellen geben. Diese Art des Sehens kann auch erklären, warum Vögel bestimmte Arten von Beeren bevorzugen, obwohl beide Früchte möglicherweise ernährungsmäßig ähnlich sind oder gleichzeitig reifen.
  • Beute : Raptoren verwenden UV-Licht, um Beute zu verfolgen, da die Urinspritzer und Spuren, mit denen Wühlmäuse, Mäuse und andere Nagetiere ihr Revier markieren, im ultravioletten Licht hervorragend sichtbar sind. Auf diese Weise können Raptoren genau bestimmen, wo sich die Beute befindet, um effizienter jagen zu können, auch wenn die Beute selbst möglicherweise nicht sichtbar ist.
  • Gefieder : Spezies, die für den Menschen nicht dimorph erscheinen, können im UV-Licht sehr unterschiedlich aussehen. Männliche Blaumeisen haben zum Beispiel eine markante Krone, die unter UV-Licht sichtbar ist, obwohl die Geschlechter den Menschen ähnlich sehen. Vögel haben keine Schwierigkeiten, den Unterschied zu erkennen, und können mithilfe von UV-Markierungen Partner auswählen, ein Gebiet verteidigen oder einzelne Vögel voneinander unterscheiden.
  • Eier : Einige Brutparasiteneier sehen unter UV-Licht sehr unterschiedlich aus, obwohl sie ähnliche sichtbare Farben und Markierungen aufweisen. Dies gibt nistenden Vögeln die Möglichkeit, zu erkennen, wann ein Ei nicht ihr eigenes ist, und ermöglicht es ihnen, das fremde Ei abzulehnen. Während nicht alle Arten, die Brutparasiten beherbergen, unerwünschte Eier ablehnen, kann das UV-Muster ein Faktor für diejenigen sein, die dies tun.

Birds 'Color Sense verwenden

Zu verstehen, wie Vögel Farbe sehen, ist für Ornithologen mehr als nur ein faszinierendes Forschungsgebiet. Verschiedene Entwicklungen im Zusammenhang mit der Vogelbeobachtung haben den Farbsinn der Vögel genutzt, um Geräte und Werkzeuge für die Hinterhofbeobachtung zu verbessern, wie z.

  • Hinzufügen von UV-reflektierenden Eigenschaften zu Fensterabziehbildern, um Kollisionen mit Vogelfenstern effektiver zu verhindern, ohne die Sicht zu blockieren.
  • Entwerfen von Halsbändern und Anhängern für Haustiere, die UV-Licht reflektieren und diese Raubtiere für Vögel besser sichtbar machen können.
  • Behandeln Sie Feldtaschen oder Kleidung so, dass sie kein UV-Licht reflektieren. So wird eine effektivere Tarnung für die Vogelbeobachtung erzielt.
  • Entwerfen von Vogelfutterhäuschen mit UV-Mustern, die das Interesse der Vögel wecken und sie dazu verleiten, neue Vogelfutterhäuschen leichter zu besuchen.

Viel mehr Studien sind nötig, um genau zu verstehen, wie Vögel Farben sehen. Bei jeder Neuentdeckung können Ornithologen und Vogelkundler dieses Wissen nutzen, um mehr über Vögel zu lernen und sie effektiver zu genießen.