So reinigen Sie Hartwasserablagerungen

Der Umgang mit hartem Wasser kann eine tägliche Herausforderung sein. Hartwasserablagerungen entstehen durch Mineralien im Wasser. Sie sammeln sich nach und nach an Armaturen und verstopfen Wasserhahnbelüfter. Hartwasserablagerungen sehen nicht nur schlecht aus, sondern können auch die Funktion Ihrer Armaturen beeinträchtigen. Damit die Wasserhähne und Armaturen immer gut aussehen und richtig funktionieren, empfiehlt es sich, die Ablagerungen von hartem Wasser regelmäßig zu reinigen. Es müssen keine speziellen Reinigungsmittel gekauft werden, da normaler weißer Essig (manchmal mit Hilfe eines kräftigen Schrubbens) die Arbeit erledigt.

Hartwasserablagerungen von Wasserhähnen entfernen

Küchen- und Badarmaturen können schnell harte Wasserablagerungen überall dort ansammeln, wo sich Wasser ansammelt. Dies kann sogar einen relativ neuen Wasserhahn alt und schmuddelig erscheinen lassen, da die tägliche Reinigung die Ablagerungen nicht entfernt. Verwenden Sie Essig, um den harten Wasserfilm und die Ablagerungen vor dem Schrubben zu lockern.

  1. Weiche einen sauberen Lappen in Essig ein und hülle ihn über den Wasserhahn, wobei darauf zu achten ist, dass alle Ablagerungen von hartem Wasser in direktem Kontakt sind.
  2. Lassen Sie den Lappen mindestens 30 Minuten ruhen. Eine Stunde ist besser.
  3. Entfernen Sie den Lappen und schrubben Sie den Wasserhahn mit einem kratzfesten Schwamm. Achten Sie dabei auf die Bereiche mit den meisten Ablagerungen. Wiederholen Sie diese drei Schritte nach Bedarf, um alle Ablagerungen von hartem Wasser zu entfernen.

Hinweis: Vermeiden Sie Kratzer am Wasserhahnende, indem Sie nur einen kratzfesten Schwamm oder ein Pad zusammen mit viel Wasser verwenden. Selbst ein nicht kratzender Schwamm kann das Finish zerkratzen, wenn sowohl der Schwamm als auch der Wasserhahn trocken sind.

Entfernen der Kalkablagerung von den Wasserhahnbelüftern

Obwohl harte Wasserablagerungen in einem Wasserhahnbelüfter möglicherweise nicht sichtbar sind, können sie den Wasserfluss beeinträchtigen. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Wasser nicht mehr so ​​fließt wie früher oder wenn der Wasserdruck gesunken ist oder ein unregelmäßiger Sprühnebel auftritt, ist der Belüfter wahrscheinlich verstopft.

  1. Entfernen Sie den Luftsprudler vorsichtig mit einer Zange, um Kratzer oder Beulen zu vermeiden. In den meisten Fällen drehen Sie den Belüfter tatsächlich im Uhrzeigersinn (von oben gesehen), um es zu lösen.
  2. Zerlegen Sie den Belüfter und achten Sie darauf, wie die Teile zusammenpassen.
  3. Die Belüftungsteile mindestens 30 Minuten in Essig einweichen, vorzugsweise über Nacht.
  4. Verwenden Sie eine kleine Bürste oder eine alte Zahnbürste, um alle Rückstände vom Belüftungssieb zu entfernen.
  5. Spülen Sie alle Belüfterteile gründlich mit Wasser aus.
  6. Bauen Sie den Belüfter mit den Teilen in der gleichen Reihenfolge wie zuvor wieder zusammen.
  7. Schrauben Sie den Luftsprudler wieder auf den Wasserhahn und testen Sie den Wasserfluss.

Reinigung von Toiletten, Waschbecken, Badewannen und Duschen

Die Techniken zum Entfernen von hartem Wasserablagerungen von einer Toilette, einem Porzellanwaschbecken, einer emaillierten Wanne oder einer keramischen Duschfliese sind ähnlich, obwohl jedes davon ein anderes Material ist. Sie sind alle sehr zäh, können aber von Metallwerkzeugen oder aggressiv abrasiven Scheuermitteln zerkratzt werden.

Um hartes Wasser von diesen Oberflächen zu entfernen, tragen Sie Essig oder eine Mischung aus Essig und Borax auf und schrubben Sie dann mit dem effektivsten Schwamm, Pad oder Bürste, der das Finish nicht zerkratzt. Für die meisten Toiletten, emaillierten Wannen und Fliesen können Sie sogar ultrafeines Sandpapier oder 0000er Stahlwolle verwenden.

Verhinderung von Hartwasserablagerungen

Wenn Sie es satt haben, mit hartem Wasser und den verschiedenen damit verbundenen Problemen umzugehen, sollten Sie ein Wasserenthärtungssystem installieren, um die Wasserversorgung Ihres Hauses zu behandeln.