Vor- und Nachteile von Travertinböden

akurtz / Getty Images

Travertin ist eine Art Kalkstein, der sich um Mineralquellenlagerstätten bildet. Als Bodenbelag wird er normalerweise in Fliesenform verkauft und ist in verschiedenen Erdtönen erhältlich, darunter Bräune, Braun, Rost und Beigetöne. Wie bei Naturstein gibt es einige spezielle Anforderungen an die Wartung, und es ist nicht für alle Standorte geeignet. Aber eine richtig installierte und gepflegte; Travertinboden kann jedem Innenraum eine einzigartige Mischung aus Schönheit aus den Bergen verleihen.

Vorteile

Aussehen, Festigkeit und Langlebigkeit zeichnen Travertinböden aus:

  • Stilvoll: Dies ist eines der ältesten Baumaterialien, und seine Präsenz in einer Bodeninstallation kann der Umwelt ein Gefühl von Alter und Prestige verleihen. Gleichzeitig hat es eine von Natur aus dominierende Energie, die die Aufmerksamkeit auf subtile, gedämpfte Weise auf sich zieht, mit milden Tönen, die in seinen trüben, sich verändernden Oberflächeneffekten verwirbelt sind. Jedes Stück ist auch ein Kunstwerk, das von der Natur geformt wurde, und macht jeden daraus entstandenen Boden zu einer einzigartigen Installation.
  • Gedämpft: Ein weiterer Stileffekt von Travertin ist, dass es die einzigartige Kraft von Naturstein besitzt, aber auch eine zurückhaltende Würde bewahrt, die von der weichen Farbpalette in seinem Spektrum herrührt. Diese Fliesen sind in den Farben Hellbraun und Beige, Grau und cremefarben erhältlich und können die überragende Dominanz der Erde auf eine Bodeninstallation übertragen, ohne einen Raum mit dramatischen Farben zu überwältigen.
  • Haltbarkeit: Harte Fliesenmaterialien wie Travertin sind beständig gegen Schläge, ohne dass sie durch Kratzer, Risse oder Späne erheblich beschädigt werden. Im Laufe der Zeit kann ein Verwitterungseffekt auftreten, der häufig dafür gewürdigt wird, dass die einzelnen Stücke einen besonderen Charakter haben, der an alte Architektur erinnert. Bei polierten und geschliffenen Materialien besteht ein höheres Risiko für Kratzer, während Fliesen mit natürlichem Finish widerstandsfähiger gegen Beschädigungen und Schönheitsfehler sind.
  • Langlebig: Während Travertinböden regelmäßig gewartet und gepflegt werden müssen, können diese Materialien buchstäblich Jahrzehnte halten. Der Verwitterungseffekt, der bei jahrelanger Verwendung auftritt, wird häufig als attraktiv angesehen. Wenn Sie dies wünschen, können Sie die Verwitterung jedoch durch periodisches Auftragen eines Steinversiegelungsmittels verhindern.
  • Einfache Reparatur: Da Travertin bei Bruch eines bestimmten Teils in Fliesenform vorliegt, kann es entfernt und ersetzt werden. Wenn Sie einen neuen Boden verlegen, bewahren Sie einige zusätzliche Fliesen für perfekt farblich abgestimmte Reparaturen auf.

Nachteile

Die Haltbarkeit von Travertin ist nicht unbedingt wartungsarm und die Verlegung ist schwieriger als bei anderen Bodenbelägen:

  • Komplizierte Wartung: Diese Fliesen sind zwar solide, stark und haltbar, haben aber auch mikroskopisch kleine Poren in ihrer Oberfläche, durch die verschüttete Flüssigkeiten und Färbemittel in das Material eindringen können. Glücklicherweise kann dieses Problem gelöst werden, indem ein durchdringender Versiegeler gefolgt von einem Versiegeler für die Sperrfläche aufgetragen wird. Diese doppelte Versiegelungsbehandlung sollte während der Verlegung und dann regelmäßig während der gesamten Lebensdauer des Bodens angewendet werden. Siegeln Sie häufiger nach, wenn Sie die ursprüngliche glänzende Oberfläche des Materials beibehalten möchten.
  • Schwere: Travertinfliesen sind in der Regel recht schwer, was die Installation schwierig und zeitaufwendig macht. Es ist normalerweise am besten, die Installation Profis zu überlassen. Das Gewicht des Fußbodens ist auch ein Problem in Bezug auf die Fußbodenstruktur, die stark und steif genug sein muss, um den Fußboden zu stützen, ohne sich übermäßig zu verbiegen oder zu verbiegen.
  • Kosten: Travertin kann etwas teuer sein und fällt in die Mittelklasse der Natursteinoptionen, aber in die Oberklasse des allgemeinen Sortiments an Bodenbelägen. Zusätzlich zu den Kosten für Fliesen fallen Kosten für Installationsmaterialien, einschließlich Kleber und Fugenmörtel, sowie für Fachkräfte an.
  • Kälte: Wie die meisten Vollsteinmaterialien speichert Travertinböden die Wärme gut, aber auch die Kälte. An kühlen Morgen kann der Boden auf bloßen Füßen unangenehm kalt sein. Sie können dieses Problem mit Teppichen in strategischen Positionen minimieren. Auf der anderen Seite ist eine Travertinfliese eine gute Option für Fußbodenbeläge über Fußbodenheizungssystemen. Sobald sich die Fliese erwärmt hat, ist sie eher ein hervorragender Wärmeleiter als ein Isolator, um den Raum aufzuwärmen.